1 Beiträge kategorisiert in "Site Search"

03. Juni 09

Site Search Analytics: Suchnutzung messen und auswerten

Ein Website-Besucher hat typischerweise zwei Strategien, wie er sich auf einer Website orientieren und Informationen finden kann: Die Navigation und die Suchfunktion auf der Website (Site Search). Einen Ansatz, wie man die Qualität der Navigation messen kann, wurde eben kürzlich hier in einem Post "Bedienbarkeit der Navigation auswerten" vorgestellt. Dass die Site Search aber fast beinahe so relevant ist wie die Navigation - gemäss einer Untersuchung von Forrester Research nutzen bis zu 50% der Besucher die Site Search als primäres Navigationsinstrument - geht bei Website-Betreibern gerne vergessen. Web Analytics Auswertungen zur Site Search sollten daher eine ähnlich hohe Beachtung geschenkt werden.

Suchnutzung

Zum Standard-Umfang von Web-Analytics Systemen zählen deshalb auch meist Auswertungen zu der internen Suche - allerdings muss man im Normalfall eine kleine technische Anpassung an der Website bzw. am implementierten Tracking-Code vornehmen, damit zum Beispiel die eingegebenen Begriff getracked werden. Im Fall von Google Analytics geht das auch mit ein paar Konfigurationseinstellungen ohne grosse technische Interaktion, sofern denn die Suchbegriffe mittels URL-Parameter übergeben werden (d.h. z.B. www.abc.de/suche.php?q=suchbegriff). Wie die Konfiguration bei Google Analytics genau funktioniert, ist hier gut beschrieben.

Setzt man eine solches Search Analytics ein, dann erhält man einige sehr nützliche Informationen über seine Besucher, nämlich:

  • Nach welchen Begriffen wird gesucht? Dies ist eine der seltenen Situationen, wo der Besucher sein Wunsch oder Begehren kundtut - seine Motivation für den Websitebesuch lässt sich so relativ einfach herausfinden. (Kleiner Exkurs: Einer der häufigsten Suchbegriff ist übrigens in meiner Erfahrung "", d.h. Benutzer tippen nichts in das Suchfeld ein sondern klicken direkt auf den Such-Button. Es lohnt sich also auf der Suchresultatseite die Leereingabe abzufangen und den Besucher kurz zu instruieren, dass er sein den Suchbegriff in das dafür vorgesehene Feld eingeben soll)

    SearchUsage

  • Zu welchen Begriffen findet die Suche keine Resultate? Diese Auswertung zeigt auf, wo ein Delta zwischen Wunsch des Besuchers und Angebot auf der Website besteht. Als Outdoor-Shop-Betreiber findet man so vielleicht heraus, dass viele Besucher nach "Kajaks" suchen, obschon keine entsprechende Artikel im Sortiment sind. Im Idealfall lassen sich so sogar neue Geschäftsfelder erschliessen.

  • Welche Resultate werden nach der Suche angeklickt bzw. welche Seiten aufgerufen? Anhand der Seiten lässt sich so etwa erahnen, welche Inhalte einem Bedürfnis entsprechen.
  • Wie oft wird in den Resultatseiten weitergeblättert? Damit lässt sich die Vermutung bestätigen (oder widerlegen), dass hauptsächlich die erste Resultatseite betrachtet wird. In untenstehendem Beispiel blättert z.B. nur rund ein Drittel der Suchenden auf eine der folgenden Seiten
  • Wie häufig wird der Suchbegriff verändert und erneut abgesendet? Ein hoher Anteil an solchen "Refinements" weist darauf hin, dass die Suche schlechte Ergebnisse liefert und der Besucher versucht mit einer Verfeinerung des Begriffs zu besseren Resultaten zu gelangen
  • Welcher Anteil der Nutzer beendet den Besuch, ohne in der Resultatseite auf ein Ergebnis zu klicken? Bei einem hohen Anteil solcher "Search Exits" sollten definitiv die Alarmglocken läuten - dann ist etwas nicht in Ordnung mit der Suche
  • Wie viele Seiten werden nach Nutzung der Suchfunktion betrachtet und wie lange dauert der Besuch danach noch? Ein längere Verweildauer oder mehrere aufgerufene Seiten nach einer Sucheingabe lassen hingegen darauf schliessen, dass die Suche für den Besucher nützliche Resultate geliefert hat

SucheKPI

Mit solchen Angaben erhält man schon einen sehr guten Überblick darüber, wie die Suche genutzt wird und wo man gegebenenfalls nach Verbesserungspotenzial suchen sollte. Für Website-Optimierer daher unbedingt zu empfehlen!

Was mir gleichwohl allerdings noch fehlt in den Standardauswertungen ist eine Aussage über die Qualität des Suchergebnisses: Hat der Nutzer wirklich das gefunden, was er wollte? Hat er anschliessend die Website zufrieden verlassen oder verärgert aufgegeben? Mit diesen etwas komplizierter auszuwertenden Fragestellungen werden wir uns demnächst in Teil 2 dieses Site Search Analytics-Posts befassen: Die Qualität der Site-Search messen und auswerten.


Über das Blog | Impressum | Nutzungsbedingungen | Ihren Besuch aufzeichnen [?]


Web Analyticson


Das Buch zum Blog:

  • Buch
    Details zum Buch Buch bei Amazon.de bestellen

Die App zum Blog:

  • iPhone App
    Download

Über den Autor

  • Marco Hassler ist Business Unit Manager und Partner beim IT- und Web-Dienstleister Namics.

    marco.hassler (at) gmail.com

Ethik Code

  • Web Analytics Association Code of Ethics

Twitter Updates

    Web Analytics Fotos

    Web Analytics Association

    • Web Analytics Association